Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden.

Die neue Gottesdienstordnung ist online!

Gottesdienstordnung 28.11. - 25.12.2020

Gottesdienstordnung 24.10. - 27.11.2020

Erstkommunion-Vorbereitung 2021

Einladung, Gott zu hören

Die Vorbereitung auf die Erstkommunion 2021 im Pfarrverband Passau-Heining ist gestartet: Pfarrer Thomas Brandl und Pastoralassistentin Magdalena Dobler luden die Erstkommunionkinder zum ersten Weggottesdienst in die Expositur St. Michael in Schalding rechts der Donau ein. Unter dem Motto „Gott spricht in die Stille“ waren die Kinder eingeladen, Gott zu hören. Pfarrer Brandl erzählte ihnen dazu die biblische Geschichte von Samuel, der von Gott gerufen wurde. Danach sprach er mit den Kindern über die Geschichte und ob Gott auch heute noch Menschen ruft. In einer Stilleübung, bei der ruhige Musik eingespielt wurde, waren die Erstkommunionkinder unter Anleitung von Frau Dobler aufgefordert, Gedanken an Gott zu schicken. Die Fürbitten wurden von den Kindern vorgetragen, ebenso übernahmen zukünftige Erstkommunikantinnen und -kommunikanten die Aufgabe des Vorbetens beim gemeinsamen Vater unser. Zum Schluss wurde über die Bedeutung der Kniebeuge gesprochen. „Es war ein schöner Auftakt der Erstkommunionvorbereitung, unter Einhaltung der Corona-bedingten Hygiene-Regeln konnte der Weggottesdienst wie geplant durchgeführt werden“ resümiert Pfarrer Thomas Brandl, weitere Gottesdienste dieser Art sind in den nächsten Monaten für die Erstkommunionkinder geplant. Text + Foto Florian Stelzer

Pastoralassistentin Magdalena Dobler

Grüß Gott!

Als neue Pastoralassistentin im Pfarrverband Passau-Heining darf ich mich Ihnen kurz vorstellen. Mein Name ist Magdalena Dobler, ich bin 32 Jahre alt, verheiratet und habe eine kleine Tochter. Aufgewachsen bin ich in Straßkirchen. Nach dem Studium der Theologie und Caritaswissenschaften in Passau lebte und arbeitete ich sieben Jahre in München und Umgebung; zuerst als Bildungsreferentin bei "missio" München, dann als Pastoralassistentin in zwei Pfarreien. Im Mai dieses Jahres sind wir nach Grubweg gezogen, weil mein Mann als Ingenieur in der Zahnradfabrik arbeitet. Ich freue mich, dass ich meine Ausbildung in Passau vollenden kann und vor allem, dass es mit einer Stelle im Stadtgebiet Passau geklappt hat. Auf die gemeinsame Zusammenarbeit bin ich schon gespannt und freue mich auf das Kennenlernen!

Ihre Magdalena Dobler

 

 

Unser Pfarrvikar Xavier Prodduturi stellt sein Nähmaschinen-Projekt vor

Ich darf Ihnen einen kleinen Einblick in das Missionsprojekt des Pfarrverbandes geben und den herzlichen Dank der Frauen übermitteln, denen ich mit Ihrer Spende helfen konnte.

Das Nähmaschinen-Projekt habe ich in der Diözese Eluru, im Dorf Vellachintalagudem durchgeführt.

Es ist nicht leicht für mich ein Projekt in Indien vor allem auf dem Land, in einem Dorf durchzuführen. 

Die Gründe dafür sind:

Für die Frauen im Dorf ist es schwer sich einzufinden, da sie sich nicht in einem Ort eingewöhnen können.

Die Häuser dieser 28 Frauen liegen verstreut und natürlich ist es nicht einfach eine Botschaft diesen Frauen zu überbringen.

Nicht alle haben die Möglichkeiten in die Stadt zu fahren, um die Nähmaschine selbst zu kaufen und zu Hause abzuholen.

Ja, für uns ist es unvorstellbar, wie die indische Gesellschaft ist; aber so ist das bei uns.

Alles zusammenzubringen ist unmöglich.

Beschaffung

Herr Kiran, der Ansprechpartner in Indien, hat selber die Nähmaschinen im Großeinkauf besorgt und mit dem kleinen LKW an jeden Empfänger nach Hause geliefert. Dann hat eine Fachlehrerin für Handarbeit die einzelnen Frauen besucht, um zuerst die Nähmaschine einzurichten und ihnen zu zeigen wie die Nähmaschine funktioniert

Für die Lehrerin ist es mit Unannehmlichkeiten verbunden, da die Frauen manchmal auf dem Feld zur Arbeit sind und ohne Voranmeldung nicht erreichbar sind.

Eine einfache Nähmaschine kostet € 100. Die Heininger und Schaldinger haben zusammen € 2.800 gespendet. Somit konnten die 28 Maschinen gekauft werden.

Die Frauen, die auf den Bildern zu sehen sind, haben sich sehr gefreut über die gespendeten Nähmaschinen. Sie bedanken sich bei Ihnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung.

Die Frauen sind verheiratet und paar von ihnen haben ihre Ehemänner unglücklicherweise bereits verloren. Entweder sind diese gestorben oder sie haben sie verlassen. 

Jede Frau hat zwei Kinder, um die sie sich zu kümmern hat. Sie lassen den Kindern eine gute Erziehung angedeihen.

 

In meinem Urlaub im November konnte ich mich mit einigen Frauen treffen und sie haben mir erzählt wie es läuft.

Sie freuen sich über die Nähmaschinen, die sie besitzen. 

Sie sind ganz zufrieden und hoffen, dass sie in der Trockenperiode beginnen können, mit der Nähmaschine zu arbeiten.

Sie sind jetzt noch bis Ende März in der Vegetationszeit mit der Feldarbeit beschäftigt.

Die Frauen sind jetzt noch nicht in der Lage mit der Näharbeit Geld zu verdienen. Sie müssen erst den Umgang mit den Maschinen erlernen. Zuerst sollen sie zerrissene Kleidung ausbessern, dann werden sie langsam beginnen neue Kleidungsstücke zu nähen. Dabei muss die Kundin den Stoff und das Nähmaterial selbst beschaffen und zur Verfügung stellen.

 

Sie sind den Spendern sehr dankbar für das, was die Gläubigen in Heining und Schalding r.d.D. getan haben und wünschen den Spendern Gesundheit (wie sie selber gesagt haben) und sagen ein herzliches Vergelt´s Gott.

 

Mit freundlichen Grüßen

Xavier Prodduturi

Pfarrvikar

siehe weitere Fotos unter Downloads offen: Missionsprojekt des Pfarrverbandes "Nähmaschinen für indische Frauen"

 

 

 

 

Ehrung verdienter ehrenamtlicher Mitarbeiter

PNP-Artikel Severinsfest

Geldübergabe für Heininger Missionsprojekt in Uganda

Ministranten beim Fussballturnier des Dekanats auf Platz 3

Unsere sportlichen Ministranten haben beim heurigen Fußballturnier des Dekanats Passau+Vilshofen in der Jugendklasse einen hervorragenden 3. Platz belegt und wiederum einen Pokal mit nach Hause gebracht. Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreiche Mannschaft!

 

 

 

!!! Neu !!! Spontichor stellt neue Advents- und Weihnachtslieder-CD vor !!! Neu !!!

Mitten im Sommer haben wir, die Heininger Spontichor-Sänger und Musiker, unter der motivierenden Leitung von Steffi und Christl Rösch, die erste Weihnachts-CD produziert. 

Diese Lieder - teilweise von Steffi Rösch komponiert und arrangiert - wurden von einem professionellen Tonstudio aufgenommen.

Mit unseren Liedern und Musikstücken wollen wir Ihnen, liebe Zuhörer, Herz und Seele wärmen. 

Zu beziehen ist die CD bei Handarbeitsstube Heidi Weranek in Heining, im Passauer Domladen und bei Buchhandlung Pustet in Passau.

 

Viel Spaß beim Zuhören!

Heininger und Schaldinger Ministranten auf Kegler-Tour

Auch dieses Jahr gab es wieder einen gemeinsamen Kegelausflug der Minis aus Heining und Schalding.
Wir haben unzählige Kegel umgeworfen und so manches Talent ist zutage getreten. Beim "Mensch Ärger dich nicht" musste sich der eine oder andere schon mal ärgern, aber des einen Glück war eben des anderen Pech. Wir hatten viel Spaß zusammen und am Schluss war der Wunsch zu hören: nächstes Jahr bitte unbedingt wieder!
Magdalena Dobler